Erdgas

Historie

Erdgas oder auch Methangas genannt, ist ein Rohstoff der seit Millionen von Jahren unter der Erde liegt und erst im 19. Jahrhundert einer kommerziellen Verwendung zugeführt wurde. Bis zur großflächigen Nutzung als Kraftstoff diente Erdgas überwiegend als Heizgas oder zur Lichterzeugung. Seit 1950 wurde in Deutschland verstärkt in die Forschung investiert um Erdgas als Kraftstoff am Markt zu platzieren. Der Durchbruch für die Verwendung von Erdgas als Kraftstoff kam jedoch erst in den 90er Jahren des letzten Jahrhunderts. Die Rahmenbedingungen hierfür schufen steigendes Umweltbewusstsein und die zurückgehenden Erdölbestände. Zunehmende Smogprobleme in Großstädten und die Klimaschutzkonferenz von Kyoto lieferten den Anstoß zu weiteren gezielten Entwicklungen.

Moderne Erdgasautos basieren auf ausgereifter Technologie und Erfahrungen der letzten Jahrzehnte. Immer mehr Fahrzeughersteller entwickeln und produzieren Erdgasfahrzeugen für den Einsatz des leistungsfähigen und umweltfreundlichen Energieträgers als Kraftstoff. Das Entwicklungspotenzial von Erdgas ist bei weitem noch nicht ausgeschöpft, derzeit arbeitet man mit Hochdruck an der Lösung des Speicherproblems in Fahrzeugen sowie der effizienteren Ausnutzung von CNG.

Was das Tankstellennetz betrifft, so wird in Deutschland der Ausbau weiter vorangetrieben, derzeit gibt es bereits über 800 Tankstellen. Frankreich, Italien, Österreich und die Schweiz investieren ebenfalls in ein flächendeckendes Tankstellennetz.