Autogas

Historie

Bei genauerer Betrachtung ist der Einsatz von gasförmigen Kraftstoffen für den Antrieb von Motoren gar nicht so neu. Schon der erste Verbrennungsmotor, entwickelt von Nikolaus Otto vor 150 Jahren, wurde mit Leuchtgas betrieben.

Auslöser für die weitere Entwicklung gasbetriebener Fahrzeuge war die Wirtschaftslage nach dem 1. Weltkrieg. Als Kraftstoffe wurden Stadtgas(Leuchtgas) und Holzgas verwendet. Auch während des 2. Weltkriegs führte die Versorgungsknappheit zum verstärkten Einsatz von Gasmotoren, als Kraftstoffe diente damals vorrangig Holzgas.

Flüssiggas LPG (Liquefied Petroleum Gas), bekannt geworden auch unter den Bezeichnungen "Autogas" oder "Treibgas", erreichte beschleunigt durch die Ölkrise bis Ende der 70er Jahre große Verbreitung.

Seit geraumer Zeit wird Flüssiggas als besonders wirtschaftlicher und umweltfreundlicher Kraftstoff für Gabelstapler geschätzt, da durch die saubere Verbrennung der Einsatz von Staplern auch innerhalb von Gebäuden erlaubt ist. Ebenfalls gute Erfahrungen wurden mit dem Kraftstoff Flüssiggas beim Einsatz im Öffentlichen Personennahverkehr gemacht, so setzt zum Beispiel die Busflotte der Wiener Linien seit 35 Jahren auf Flüssiggas als Treibstoff. Vom Gas-Diesel-Mischbetrieb in den Anfangszeiten wurde diese Technologie laufend verbessert. Mittlerweile besitzt die Stadt mit ihren fast 450 Flüssiggasbussen die umweltfreundlichste Busflotte der Welt.  Auch andere Länder setzen in der Personenbeförderung auf Autogas. In Japan beträgt z.B. der Anteil der Taxis mit Flüssiggasantrieb 93%, wobei viele namhafte europäische und asiatische Hersteller diese Fahrzeuge serienmäßig mit LPG-Antrieb ausrüsten, während sie auf dem deutschen Markt die Umrüstung ablehnen.

Heutzutage werden ca. 60 % der Gase aus dem so genannten nassen Erdgas direkt an Erdgasfeldern als Nebenprodukt gewonnen. Die anderen 40% stammen aus den Erdölraffinerien. Während man Erdgas im gasförmigen Aggregatzustand mittels Pipeline oder unter hohem Druck verflüssigt mit riesigen Tankern transportiert, werden Butan und Propan im flüssigen Zustand gespeichert und per Schiene , Schiff oder LKW zum Kunden gebracht.

Autogas ist nicht nur ein hervorragender Kraftstoff für professionelle Nutzer, sondern auch für Privatpersonen, egal ob Sie ein Fahrzeug mit Allradantrieb besitzen, jede Woche lange Strecken zurücklegen oder weit weg in den Urlaub fahren. Ein Großteil der Neu- und Gebrauchtfahrzeuge lässt sich problemlos au Autogas nachrüsten, dabei spielt es keine Rolle ob es sich um Limousine, Kombi, amerikanischen Van oder Wohnmobil handelt.

Mit Autogas sparen Sie jedes Mal beim Tanken und schonen die Umwelt.